Neues aus dem Findlingsgarten

 

Seit wenigen Wochen haben wir wieder den Findlingsgarten geöffnet und viele Besucher nutzen diese Möglichkeit bereits.

Die Schließzeit konnte verwendet werden, die notwendigen Reinigungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen. Anja und Markus waren dabei die fleißigen Akteure. Sicher werden bald wieder unsere traditionellen Arbeitseinsätze möglich sein und durchgeführt werden.

Wie wird es nun weitergehen können im Findlingsgarten?                                           

In Absprache mit dem Bürgermeister unserer Gemeinde, Herrn Axel Zinke, und der verantwortlichen Einrichtung des Landkreises in Bad Belzig werden wir einige Veranstaltungen durchführen können.

Für die Monate August und September wurden bereits von verschiedenen Gruppen 5 Führungen durch den Findlingsgarten angemeldet.

Unser Vereinsmitglied Norbert Müller hat inzwischen schon begonnen, mit der Fertigung einer weiteren neuen Skulptur den Findlingsgarten zu bereichern. Nobert Müller wird bei schönem Wetter dieser Tage bei der Arbeit an seiner Skulptur zu beobachten sein.

Zwei unserer üblichen fünf Veranstaltungen, die wir jährlich direkt im Findlingsgarten durchführen, werden in diesem Jahr noch stattfinden können. Das sind unser Herbstfest mit Trödelmarkt und der Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“.

Mit unserem Herbstfest feiern wir am 26. September 2020 unser 20. Jubiläum. Traditionsgemäß werden wir uns ganz speziell um die Findlinge kümmern:

Die Beelitzer Steinmetze der Firma Fischer werden schleifen und polieren; Vereinsmitglieder des Findlingsgartenvereins Seddiner See und Mitarbeiter der Firma Vollstädt werden sägen und bohren. Bearbeitete Findlinge, verschiedene Mineralien und Versteinerungen sowie geowissenschaftliche Literatur werden wieder für unsere interessierten Besucher bereitstehen.

Auch der Trödelmarkt hat inzwischen seinen festen Platz in unseren Veranstaltungen gefunden. Eine musikalische Umrahmung sowie Speisen und Getränke sind natürlich wie immer Bestandteil des Festes.

Der Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“ findet dieses Jahr am 24. Oktober 2020 statt und wird sich nur auf den Findlingsgarten konzentrieren. Die Veranstaltungen in der Kulturscheune fallen an diesem Tage aus den bekannten Gründen aus. Wir werden um 18:00 im Findlingsgarten unsere Veranstaltung beginnen. Der Spielmannszug aus Neuseddin ist ebenso gebucht wie ein zünftiges Lagerfeuer (natürlich bei entsprechender Witterung) mit musikalischer Unterstützung. Letztlich werden Speckfett – Bemmen und Glühwein sicher nicht fehlen.

Natürlich bedauern wir außerordentlich, dass wir unser traditionsreiches Sängerfest im August nicht durchführen können. Alle Organisatoren sind vorbereitet, diesen Höhepunkt der Findlingsgarten – Veranstaltungen im nächsten Jahr fortzusetzen.

Die gemeinsam mit der Kulturscheune durchgeführten Vortragsveranstaltungen werden wir auch versuchen, nächstes Jahr in der gewohnten Weise wieder aufzunehmen.

Wir hoffen stark, dass sich vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Situation unsere Wünsche und Pläne erfüllen. An erster Stelle steht natürlich die Erfüllung des Wunsches, dass die gegenwärtige Belastung für Alle und weltweit verbessert.

Bleiben Sie gesund!

 

Prof. Heiner Vollstädt

Vorsitzender


 

Unser Mitglied Norbert Müller ist wieder fleißig im Findlingsgarten tätig und wird häufig bei

seiner künstlerischen Arbeit (besonders donnerstags zwischen 10 und 14 Uhr)  im

Findlingsgarten zu beobachten sein. Unser Mitglied, Klaus-Dieter Jänicke, ist Herrn Müller mit

der Kamera zur Hand gegangen.

 

                    

                                 

 


 

Anfang März besuchte Herr Fritsche, Korrespondent des „Neuen Deutschlands“ unseren Findlingsgarten. Nach einem Rundgang gemeinsam mit Anja Brumme, RA Volkmar Gruve und Heiner Vollstädt versprach er uns den vorliegenden Bericht und eine weitere pressetechnische Unterstützung.